Regionale Mediation und Konfliktbearbeitung

Vermittlung zwischen gegensätzlichen Positionen

Energiewende-Projekte können für Konfliktstoff sorgen. Wo statt Dialog Streit herrscht und die Akteure nur noch übereinander und nicht mehr miteinander reden, dort unterstützt das Bürgerforum. Es bringt alle Beteiligten an einen Tisch, um Entscheidungsgrundlagen zu finden und Konflikte sachlich zu lösen.

Zwei Beispiele, aus Alsfeld und Lautertal werden im Folgenden erläutert.

Mediation: Verbindliche Regeln für alle Seiten in Alsfeld

Wenn die Fronten verhärtet sind, sind oftmals Gerichte die letzte Instanz, die eine Entscheidung treffen. Dass es auch anders geht, zeigt ein vom Bürgerforum durchgeführtes Mediationsverfahren in einem Konflikt um den Ausbau erneuerbarer Energien. Die Situation in und um Alsfeld war verfahren: Als sich die Stadt und das Regierungspräsidium Gießen nicht über den Teilflächennutzungsplan „Windenergie“ einigen konnten und dennoch acht Windenergieanlagen ohne die Zustimmung der Stadt auf anderen Gemarkungsflächen genehmigt wurden, reichte Alsfeld gegen diese Entscheidungen Klage ein. Um die Auseinandersetzung zu entschärfen und eine für alle Seiten tragbare Lösung zu finden, führte das Bürgerforum gemeinsam mit dem Regierungspräsidium und der Stadt Alsfeld ein Mediationsverfahren durch. Am Ende der Vermittlungen stand ein rechtsgültiger Vertrag, der die gemeinsam erarbeiteten Maßnahmen festhält. So konnte der langjährige Streit um die Standorte neuer Windenergieanlagen mithilfe des Bürgerforum beendet und Planungssicherheit für den Bau geschaffen werden.

Runder Tisch in Lauterbach: Konfliktlösung auf Augenhöhe

Debatten versachlichen, Vertrauen schaffen, Kompromisse finden. Ein Runder Tisch ist vielseitig einsetzbar, um Konflikte rund um erneuerbare Energien beizulegen. Mit diesem Format schafft das Bürgerforum einen Ort, an dem Vertreterinnen und Vertreter aus Politik, Verwaltung, Bürgerinitiativen, Planung und andere wichtige Akteure oftmals das erste Mal zusammenkommen, um sich auf Augenhöhe auszutauschen. In der Gemeinde Lautertal/ Odw. beispielsweise organisierte und moderierte das Bürgerforum Runde Tische zu Windenergie. Das Ergebnis: Dank des Austauschs brachten die Beteiligten ein deutlich besseres Verständnis füreinander auf und gewannen wieder Vertrauen zueinander.

Weitere Beispiele für die Ortseinsätze des Bürgerforums finden Sie hier.
Zurück zur Übersicht